Hauptinhalt

Molekulare Mykologie
(engl. Molecular Mycology)

Niveaustufe, VerpflichtungsgradProfilmodul, Wahlpflichtmodul
Lehr- und Lernformen,
Arbeitsaufwand
Übung „Molekulare Mykologie“ (1 SWS) Kurs „Molekulare Mykologie“ (2 Wochen),
180 Stunden (Übung: 10 h Kurs: 80 h (2 Wochen x 40 h) Selbststudium inkl. Vorbereitung und Ablegen der Prüfungen: 90 h)
Leistungspunkte,
Voraussetzungen zum Erwerb
6 LP
Protokoll
Sprache,
Benotung
Deutsch,
Die Benotung erfolgt mit 0 bis 15 Punkten gemäß der Prüfungsordnung für den Studiengang B.Sc. Biologie.
Dauer des Moduls,
Häufigkeit
Ein Semester,
Jedes Sommersemester (2. Hälfte)
Modulverantwortliche(r)Bölker, Brückner, Kahmann, Mösch, Sandrock (V), Taxis

Inhalt

In der Übung

Ultrastruktur von Pilzen; Phylogenese von Pilzen, Mykorrhiza, pflanzen- und humanpathogene Pilze; Differenzierungsvorgänge in Pilzen; zellbiologische und molekulargenetische Methoden; Pilze in der Biotechnologie und Methoden der Stammoptimierung; Hefe als Modellsystem; Kreuzungssysteme bei Ascomyceten und Basidiomyceten.

Im Kurs

Der Kurs findet als zweiwöchiges Praktikum am Ende der Sommersemesterferien (September) statt. Bei einer Exkursion in ein Maisfeld können die Studierenden Ustilago maydis Tumoren in der natürlichen Umgebung identifizieren und einsammeln. Das pilzliche Material soll dann im Labor isoliert werden. Anhand einer aktuellen Fragestellung wird der Umgang mit dem Modellorganismus Ustilago maydis im Vordergrund stehen: u.a. die Anzucht und Lagerung dieser Mikroorganismen, Mikroskopie, Bestimmung des Mating types, Synthese und Analyse von Sekundärmetaboliten.


Qualifikationsziele

Das Modul soll den Studierenden ein Basiswissen in der Mykologie vermitteln und aufzeigen, welche interessanten Fragestellungen mit den unterschiedlichen Pilzen bearbeitet werden können. Im praktischen Teil erlernen die Studierenden den Umgang mit diesen Organismen und bekommen wichtige Vorkenntnisse, die ihnen einen Einstieg in die Bachelorarbeit vor allem in der Genetik und der Mykologie am FB Biologie erleichtern.


Voraussetzungen

Verbindliche Voraussetzung: Mindestens 30 LP aus den Basismodulen Empfohlene Voraussetzung: Abschluss des Aufbaumoduls „Molekulare Genetik“


Verwendbarkeit

Importmodul aus dem B.Sc. Biologie.

Im Studiengang M.Sc. Informatik kann das Modul im Studienbereich Nebenfach Biologie absolviert werden.


Literatur

(Keine Angaben.)



Bitte beachten Sie:

Diese Seite beschreibt ein Modul gemäß dem im Sommersemester 2018 aktuellsten gültigen Modulhandbuch. Die meisten für ein Modul gültigen Regeln werden nicht durch die Prüfungsordnung festgelegt, und können daher von Semester zu Semester aktualisiert werden. Folgende Versionen liegen im Online-Modulhandbuch vor:

Das Modulhandbuch enthält alle Module, unabhängig vom aktuellen Veranstaltungsangebot, vergleichen Sie dazu bitte das aktuelle Vorlesungsverzeichnis in Marvin.

Die Angaben im Online-Modulhandbuch wurden automatisch erstellt. Rechtsverbindlich sind die Angaben der Prüfungsordnung. Wenn Ihnen Unstimmigkeiten oder Fehler auffallen, sind wir für Hinweise dankbar.