Hauptinhalt

English translation

Aktuarwissenschaften: Schadenversicherungsmathematik
(engl. Actuary Science: Mathematics of Indemnity Insurance)

Niveaustufe, VerpflichtungsgradVertiefungsmodul, Wahlpflichtmodul
Lehr- und Lernformen,
Arbeitsaufwand
Vorlesung (2 SWS, mit integrierten Übungen),
90 Stunden (30 Std. Präsenzzeit, 60 Std. Selbststudium)
Leistungspunkte,
Voraussetzungen zum Erwerb
3 LP
Studienleistung: Erreichen von mindestens 50 Prozent der Punkte aus den wöchentlich zu bearbeitenden Übungsaufgaben.
Prüfungsleistung: Klausur
Sprache,
Benotung
Deutsch,
Die Benotung erfolgt mit 0 bis 15 Punkten gemäß der Prüfungsordnung für den Studiengang M.Sc. Wirtschaftsmathematik.
Exportfach, UrsprungMathematik, M.Sc. Wirtschaftsmathematik / Wirtschaftsmathematische Anwendungsmodule
Dauer des Moduls,
Häufigkeit
Ein Semester,
Regelmäßig im Wechsel mit anderen Vertiefungsmodulen in Versicherungsmathematik
Modulverantwortliche(r)Dr. Michael Schüte, Prof. Dr. Hajo Holzmann

Inhalt

Risikomodelle und Prämienkalkulation

  • Grundbegriffe individuelles/kollektives Modell
  • Panjer-Verteilungsklasse

Tarifierung

  • Daten: Risikoklassen, Großschadenproblematik
  • Modelle und Schätzverfahren
  • Prämiendifferenzierung und Selektionseffekte

Schadenreservierung

  • Grundbegriffe und Modelle
  • Verfahren der Schadenreservierung

Rückversicherung und Risikoteilung

  • Formen und Gründe der Risikoteilung
  • Auswirkung der Risikoteilung auf Kennzahlen

Grundlagen der Prämienkalkulation von Rückversicherungsverträgen


Qualifikationsziele

Die Studierenden sollen

  • die Grundbegriffe und Modelle der Schadenversicherungsmathematik kennenlernen,
  • die Angemessenheit der Modelle/Methoden der Schadenversicherungsmathematik beurteilen können.

Voraussetzungen

Keine. Empfohlen werden die Kompetenzen, die in den Basismodulen Analysis und Lineare Algebra sowie im Aufbaumodul Elementare Stochastik vermittelt werden.


Literatur

  • Schmidt, K. D., „Versicherungsmathematik“, 3. Auflage 2009, Springer



Bitte beachten Sie:

Diese Seite beschreibt ein Modul gemäß dem im Wintersemester 2018/19 aktuellsten gültigen Modulhandbuch. Die meisten für ein Modul gültigen Regeln werden nicht durch die Prüfungsordnung festgelegt, und können daher von Semester zu Semester aktualisiert werden. Folgende Versionen liegen im Online-Modulhandbuch vor:

Das Modulhandbuch enthält alle Module, unabhängig vom aktuellen Veranstaltungsangebot, vergleichen Sie dazu bitte das aktuelle Vorlesungsverzeichnis in Marvin.

Die Angaben im Online-Modulhandbuch wurden automatisch erstellt. Rechtsverbindlich sind die Angaben der Prüfungsordnung. Wenn Ihnen Unstimmigkeiten oder Fehler auffallen, sind wir für Hinweise dankbar.