Hauptinhalt

Biologie der Zelle II

Niveaustufe, VerpflichtungsgradAufbaumodul, Wahlpflichtmodul
Lehr- und Lernformen,
Arbeitsaufwand
VL „Entwicklung, Biologie der Zelle und deren Parasiten“ KU „Methoden - Entwicklung, Biologie der Zelle und deren Parasiten“,
360 Stunden (Entwicklung, Biologie der Zelle und deren Parasiten (180 Std.), Methoden - Entwicklung, Biologie der Zelle und deren Parasiten (180 Std.))
Leistungspunkte,
Voraussetzungen zum Erwerb
12 LP
Schriftlich mit Benotung (12 LP) über die Inhalte von Vorlesung und Kurs
Sprache,
Benotung
Deutsch,
Die Benotung erfolgt mit 0 bis 15 Punkten gemäß der Prüfungsordnung für den Studiengang B.Sc. Biologie.
Dauer des Moduls,
Häufigkeit
Ein Semester,
Jedes Sommersemester
Modulverantwortliche(r)N.N.

Inhalt

Entwicklung, Biologie der Zelle und deren Parasiten:

Genomics, Entstehung von Vesikeln und Fusion von Membranen (Viren, Mitochondrien, Befruchtung, Myogenese), Regulation und spezielle Funktionen der Kompartimente, Gastrulation und Organisationszentren, Stammzellen und biomedizinische Indikation, Gen¬regualtion (Promotoren, Enhancer, Beispiel aus Entwicklung in Kombination mit Signalketten, Insulatoren), Zelluläres Gedächtnis (Polycomb u.a.), Imprinting, und Klonieren von Säugetieren, Grundlegende Mechanismen der Pathogenität von Infektionserregern, Immunität gegen Parasiten und Mechanismen der Immunevasion

Methoden - Entwicklung, Biologie der Zelle und deren Parasiten:

Eigenständige Durchführung von Experimenten zu den Themen: Organellen-Isolation, Genomics und Einführung in die Bioinformatik, Analyse Kompartiment-spezifischer Genexpressionsschritte in Kern, Protein-Expression in E. coli, Aufreinigung mit His-tags, 2D-Gelelektrophorese, Affinitätschromatographie, Grundlagen der serologischen Diagnostik, Analyse von Transposon induzierten Mutanten mit Entwicklungsdefekten. Ektopische Expression von Genen und deren Folge für die Entwicklung (UAS-GAL4 System).

Es ist ein Protokoll von den durchzuführenden Versuchen zu erstellen.


Qualifikationsziele

Die Studierenden sollen die vertieften Kenntnisse in der Entwicklungsbiologie sowie in der Zellbiologie unter Berücksichtigung der Relevanz für Parasiten und andere Infektionserreger erlernen und dabei ein Verständnis für die biologischen Zusammenhänge und Theorien erwerben. Ziel ist es darüber hinaus, die methodischen Kenntnisse in diesem Bereich zu erweitern. Hier werden neben den theoretischen Grundlagen insbesondere selbständige praktische Fertigkeiten in der Konzeption und Durchführung von Experimenten vermittelt sowie die detaillierte Darstellung eines Versuchsprotokolls und die kritische Auswertung der Daten erlernt.


Voraussetzungen

Mind. 45 LP aus den Kernmodulen; Darüber hinaus wird der erfolgreiche Abschluss des Fachmoduls „Biologie der Zelle I“ vorausgesetzt. Die Belegung des Moduls Biologie der Zelle II schließt die Zulassung zum Fachmodul „Pflanzliche Zellbiologie“ aus.


Verwendbarkeit

Importmodul aus dem B.Sc. Biologie.

Im Studiengang M.Sc. Informatik kann das Modul im Studienbereich Nebenfach Biologie absolviert werden.

Biologisches Fachmodul


Literatur

(Keine Angaben.)



Bitte beachten Sie:

Diese Seite beschreibt ein Modul gemäß dem im Wintersemester 2016/17 aktuellsten gültigen Modulhandbuch. Die meisten für ein Modul gültigen Regeln werden nicht durch die Prüfungsordnung festgelegt, und können daher von Semester zu Semester aktualisiert werden. Folgende Versionen liegen im Online-Modulhandbuch vor:

  • WiSe 2016/17
  • SoSe 2018 (kein Äquivalent)
  • WiSe 2018/19 (kein Äquivalent)
  • WiSe 2019/20 (kein Äquivalent)
  • WiSe 2020/21 (kein Äquivalent)
  • SoSe 2021 (kein Äquivalent)
  • WiSe 2021/22 (kein Äquivalent)

Das Modulhandbuch enthält alle Module, unabhängig vom aktuellen Veranstaltungsangebot, vergleichen Sie dazu bitte das aktuelle Vorlesungsverzeichnis in Marvin.

Die Angaben im Online-Modulhandbuch wurden automatisch erstellt. Rechtsverbindlich sind die Angaben der Prüfungsordnung. Wenn Ihnen Unstimmigkeiten oder Fehler auffallen, sind wir für Hinweise dankbar.