Hauptinhalt

Aktuarwissenschaften: Schadenversicherungsmathematik
(engl. Actuary Science: Mathematics of Indemnity Insurance)

Niveaustufe, VerpflichtungsgradVertiefungsmodul, Wahlpflichtmodul
Lehr- und Lernformen,
Arbeitsaufwand
Vorlesung (2 SWS, mit integrierten Übungen),
90 Stunden (30 Std. Präsenzzeit, 60 Std. Selbststudium)
Leistungspunkte,
Voraussetzungen zum Erwerb
3 LP
Studienleistung: Erreichen von mindestens 50 Prozent der Punkte aus den wöchentlich zu bearbeitenden Übungsaufgaben.
Prüfungsleistung: Klausur
Sprache,
Benotung
Deutsch,
Die Benotung erfolgt mit 0 bis 15 Punkten gemäß der Prüfungsordnung für den Studiengang M.Sc. Wirtschaftsmathematik.
Dauer des Moduls,
Häufigkeit
Ein Semester,
Regelmäßig im Wechsel mit anderen Vertiefungsmodulen in Versicherungsmathematik
Modulverantwortliche(r)Dr. Michael Schüte, Prof. Dr. Hajo Holzmann

Inhalt

Risikomodelle und Prämienkalkulation

  • Grundbegriffe individuelles/kollektives Modell
  • Panjer-Verteilungsklasse

Tarifierung

  • Daten: Risikoklassen, Großschadenproblematik
  • Modelle und Schätzverfahren
  • Prämiendifferenzierung und Selektionseffekte

Schadenreservierung

  • Grundbegriffe und Modelle
  • Verfahren der Schadenreservierung

Rückversicherung und Risikoteilung

  • Formen und Gründe der Risikoteilung
  • Auswirkung der Risikoteilung auf Kennzahlen

Grundlagen der Prämienkalkulation von Rückversicherungsverträgen


Qualifikationsziele

Die Studierenden sollen

  • die Grundbegriffe und Modelle der Schadenversicherungsmathematik kennenlernen,
  • die Angemessenheit der Modelle/Methoden der Schadenversicherungsmathematik beurteilen können.

Voraussetzungen

Keine. Empfohlen werden die Kompetenzen, die in den Basismodulen Analysis und Lineare Algebra sowie im Aufbaumodul Elementare Stochastik vermittelt werden


Verwendbarkeit

Das Modul kann im FB12 verwendet werden im Studiengang bzw. in den Studiengängen

  • B.Sc. Mathematik
  • B.Sc. Wirtschaftsmathematik
  • M.Sc. Informatik
  • M.Sc. Mathematik
  • M.Sc. Wirtschaftsmathematik

Im Studiengang M.Sc. Wirtschaftsmathematik kann das Modul im Studienbereich Wirtschaftsmathematische Anwendungsmodule absolviert werden.

Das Modul kann auch in anderen Studiengängen absolviert werden (Exportmodul).


Literatur

  • Schmidt, K. D., „Versicherungsmathematik“, 3. Auflage 2009, Springer



Bitte beachten Sie:

Diese Seite beschreibt ein Modul gemäß dem im Wintersemester 2016/17 aktuellsten gültigen Modulhandbuch. Die meisten für ein Modul gültigen Regeln werden nicht durch die Prüfungsordnung festgelegt, und können daher von Semester zu Semester aktualisiert werden. Folgende Versionen liegen im Online-Modulhandbuch vor:

Das Modulhandbuch enthält alle Module, unabhängig vom aktuellen Veranstaltungsangebot, vergleichen Sie dazu bitte das aktuelle Vorlesungsverzeichnis in Marvin.

Die Angaben im Online-Modulhandbuch wurden automatisch erstellt. Rechtsverbindlich sind die Angaben der Prüfungsordnung. Wenn Ihnen Unstimmigkeiten oder Fehler auffallen, sind wir für Hinweise dankbar.